BSV Bottrop-Boy 1953 e.V.
BSV Bottrop-Boy 1953 e.V.

Vereinsgeschichte

Für das erwachende Bürgertum des frühen Mittelalters galt es, sich der Übergriffe des Adels und der Fürsten sowie sonstiger Bedrohungen zu erwehren. Um ihre Städte gegen äußere Gefahren verteidigen zu können, gründeten die Handwerker und ihre Zünfte die sogenannten Schützengilden bzw. Schützenzünfte. Der sichere Umgang mit Waffen zum Schutz von Leib und Leben, aber auch von Hab und Gut gehörte für die Mitglieder dieser Verbindungen zu den Selbstverständlichkeiten des bürgerlichen Daseins.
Durch gravierende Änderungen auf dem militärischen Sektor verloren die Schützengilden jedoch erheblich an Bedeutung - zum Teil kam das Schützenwesen ganz zum Erliegen.
Das Schützenwesen des 20. Jahrhunderts, in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg war vor allem patriotisch geprägt. Die Schützenvereine waren nun nicht mehr die einzigen gesellschaftsrelevanten Kräfte, sondern mußten sich mit anderen Vereinigungen ihre selbstgewählten Aufgaben teilen. Die schädlichen Einflüsse vor und während des zweiten Weltkrieges waren durch die propierten Ziele der damaligen politischen Führung gekennzeichnet.
Nach dem zweiten Weltkrieg konnten die Schützenvereinigungen in freier Selbstbestimmung ihre eigenen Interessen wieder vertreten. Der Krieg hatte mancherlei Spuren hinterlassen, die galt es zu beseitigen. Die damalige Militärregierung erlaubte schon bald wieder Schützenfeste, womit die alte Tradition wieder aufgenommen wurde.

Am 6. Oktober 1953 trafen sich, Dank unermüdlicher Vorarbeit einiger Boyer Bürger, in der Gaststätte Rudi Keisel 34 Männer aus der Boy, die sich einstimmig für die Gründung eines Schützenvereins erklärten.
Schon kurze Zeit später, am 8. November 1953 fand bei Rudi Keisel die Gründungsversammlung statt, bei der, unter Teilnahme des Bundesvorstandes Massenberg, von 68 anwesenden Bürgern einstimmig der “Schützenverein Bottrop-Boy” gegründet wurde.

Nun brauchte man einen Vorstand, der nach dem Willen der Wähler die Geschicke des jungen Vereins in die Hand nehmen sollte. Der erste Vorstand des Schützenvereins Bottrop-Boy setzte sich wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Theodor Sporkmann
  • 2. Vorsitzender: Heinrich Schemmer
  • 1. Schriftführer: Aloys Döweling
  • 2. Schriftführer: Paul Borowski
  • 1. Schießwart: Willi Krause
  • 1. Kassierer: Heinz Allkemper

    In der ersten Mitgliederversammlung, die am 10. Januar 1954 im Lokal Rudi Keisel eröffnet wurde, wird den Mitgliedern die Satzung des Vereins, der sich jetzt "Schützenverein Bottrop-Boy" nennt vorgelegt, und einstimmig angenommen.

    Der Verein war schnell auf 110 Mitglieder angewachsen. Das erste Schützenfest konnte schon im Juni 1954 abgehalten werden. Die Vereinsfahne des Vereins wurde zu diesem Anlaß geweiht. Weitere 25 Schützenfeste folgten bis heute.
    Am 27.05.1962 wurde durch Versammlungsbeschluß der Name "Schützenverein Bottrop-Boy" in "Bürgerschützenverein Bottrop-Boy" geändert.
    Bei unserem 13. Schützenfest im Juni 1986 wurde die ausgediente Vereinsfahne durch eine neue Fahne ersetzt und geweiht. Die alte Fahne von 1953 hängt als Traditionsfahne in der Sportstätte des Vereins.
    Am 10.10.1999 ist der Verein als "Bürgerschützenverein Bottrop-Boy e.V." in das Vereinsregister Nr.: 507 beim Amtsgericht Bottrop eingetragen.

    Die Bottroper Schützenvereine haben sich im "Ortsschützenbund Bottrop" zusammengeschlossen. Der "Bürgerschützenverein Bottrop-Boy" ist das jüngstes Mitglied in diesem Verbund.
    Durch diesen Zusammenschluß unterstützen sich die Bottroper Schützenvereine bei der Gestaltung ihrer Schützenfeste.

    Dem Ortsschützenbund Bottrop gehören folgende Vereine in Bottrop an:
  • Bürgerschützenverein BSV Andreas Hofer
  • Bürgerschützenverein BSV Boy
  • Bürgerschützenverein BSV Batenbrock
  • Bürgerschützenverein BSV Eigen
  • Bürgerschützenverein BSV Fuhlenbrock
  • Bürgerschützenverein BSV Lehmkuhle-Ebel
  • Bürgerschützenverein BSV Stadtmitte
  • Bürgerschützenverein BSV Vonderort
  • Bürgerschützenverein BSV Welheim

    Der Bürgerschützenverein BSV Boy e.V. hat sich folgende Aufgaben und Ziele gesetzt:
  • Schießsport zu pflegen und fair auszutragen
  • Kameradschaft zu fördern und alle Mitglieder zu achten
  • alte Traditionen zu bewahren und zu schützen
  • Geselligkeit zur Bevölkerung wahrzunehmen
  • sich parteipolitisch und konfessionell neutral zu verhalten

    Die wichtigsten Organe des Vereins sind:
  • Mitgliederversammlung
  • Vorstand mit 1. Vorsitzenden
  • Königspaar mit Hofstaat
    Ein Schützenverein muß geführt werden. Der 1. Vorsitzende vertritt den Verein gegenüber Fremdpersonen und leitet die Vereinsgeschäfte. Er muß versuchen die Probleme zu lösen, alle Strömungen zusammenführen und den Verein zusammenhalten.

    Der Bürgerschützenverein BSV Boy e.V. hatte bislang folgende Vorsitzende:
  • 1953 - 1961 Theodor Sporkmann
  • 1961 - 1970 Aloys Büscher
  • 1970 - 1978 Josef Weis
  • 1978 - 1986 Paul Kamphof
  • 1986 - 1988 Heinz Ingendoh
  • 1988 - 1989 Udo Ziegler
  • 1989 - 2003 Horst Lodderstedt
  • 2003 - 2006 Hermann Timpe
  • 2006 - 2009 Walter Gericke
  • 2009 - 2018 Dietmar Hüsing

    Die Zukunft des Schützenwesens und des Bürgerschützenverein BSV Boy e.V. wird das Verhalten und der Wille der Mitglieder zum Vereinsleben entscheiden.

 

Aktuelles

Mitgliederversammlung

Am Sonntag 12.11.2017 findet um 10:30 Uhr die Mitgliederversammlung in der Sportstätte statt.

 

Termine 2017 + 2018

Alle aktuellen Termine findet ihr hier.

Selbstverständlich stehen diese auch wieder als Download zur Verfügung.

 

Neue Bilder in der Galerie

In die Galerie wurden neue Fotos vom Freundschaftspokalschießen gegen den BSV Waidmannsheil, des Sommerfestes und des Bundesschützenfestes 2016 eingestellt.

Alle Bilder findet ihr in der Galerie.

Unser Kaiserpaar 2017/2019